Grundschule Neubiberg e.V. Förderverein & Elternbeirat
Grundschule Neubiberg e.V.Förderverein & Elternbeirat

Konzeption der Mittagsbetreuung

Konzeption der Mittagsbetreuung
Konzeption Mittagsbetreuung des Förderve[...]
PDF-Dokument [520.0 KB]

 

ALLGEMEINES

 

Träger der Mittagsbetreuung ist der Förderverein der Grundschule Neubiberg, der am 08.05.2012 gegründet wurde. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Der Verein hat den Zweck der außerschulischen Förderung, Erziehung und Betreuung. Mitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die bereit ist, Vereinszweck und -ziel zu fördern.


Die Satzung des Fördervereins kann hier eingesehen werden.

 

Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.  Der Vorstand besteht aus vier Mitgliedern, dem Vorsitzenden, sein Stellvertreter, dem Finanzvorstand und dem Schriftführer. Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand alle zwei Jahre.

Die Vorstellungen und Ziele des Trägers decken sich mit den Richtlinien und Vorschriften des bayrischen Kultusministeriums, des Staatsinstitutes für Schulpädagogik und Bildungsforschung (ISB) München, sowie des Bayrischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesens (BayEUG) Art. 31 Abs. 2, Sätze 1-3:


„Die Schulen sollen durch Zusammenarbeit mit Horten, Tagesheimen und ähnlichen Einrichtungen die Betreuung von Schülerinnen und Schülern außerhalb der Unterrichtszeit fördern.
Mittagsbetreuung wird bei Bedarf an der Grundschule, in geeigneten Fällen auch an anderen Schularten nach Maßgabe der im Staatshaushalt ausgebrachten Mittel im Zusammenwirken mit den Kommunen und den Erziehungsberechtigten angeboten.
Diese bietet den Erziehungsberechtigten in Zusammenarbeit mit der Schule eine verlässliche Betreuung für die Zeiten, die über das Unterrichtsende hinausgehen.“


Die Finanzierung der Mittagsbetreuung erfolgt durch die Elternbeiträge und Zuschüsse des Kultusministeriums des Freistaates Bayern.


Die Mittagsbetreuung findet in einem Raum in der Grundschule Neubiberg statt. Für die Hausaufgaben wird ein weiterer Raum zur Verfügung gestellt. Die Außenanlagen der Schule können zum Spielen im Freien genutzt werden. Auch der Bewegungsraum  wird in bestimmten Zeiträumen zur Verfügung gestellt.

Die Mittagsbetreuung wird von einer Diplompädagogin geleitet. Außerdem arbeiten dort noch 3 weitere Betreuerinnen, die Erfahrung in der Kinderbetreuung haben.

Wir betreuen die Kinder während den Schulzeiten täglich von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Eine Betreuung in den Ferien bieten wir nicht an, stellen aber gerne den Kontakt zu den verschiedenen Anbietern in Neubiberg her.


Am Buß- und Bettag haben wir von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Für Eltern und uns auch ist dies ein normaler Arbeitstag. Auch Kinder, die eigentlich mittwochs nicht angemeldet sind, werden für den Umkostenbeitrag von 10 EUR betreut. An diesem Tag denken wir uns ein besonderes Programm aus und kochen mit den Kindern.


PÄDAGOGIK


Unsere  Mittagsbetreuung ist ein Ort für die Kinder,  an dem sie sich vom Schulalltag erholen können, sich geborgen und angenommen fühlen und wo sie im spielerischen Umfeld Sozialkontakte knüpfen und pflegen können.


Die Betreuerinnen sind wertschätzende Bezugspersonen, die Werte und  Regeln mit den Kindern erarbeiten und vermitteln.


Wir legen Wert auf eine entspannte Spiel- und Arbeitsatmosphäre für die Kinder und bieten ihnen einen strukturierten Tages- und Wochenablauf, an dem sie sich orientieren können.
Die Kinder können an  abwechslungsreichen Angeboten in den Bereichen Kreativität, Sport und Spiel teilnehmen, wenn ihnen danach ist. Alternativ können sie sich im freien Spiel mit anderen Kindern beschäftigen.

 

Tagesablauf

 

10.30 Uhr     Vorbereitungszeit, Telefonate, Krankmeldungen, Büro, 14 täg. Teambesprechung
11.15 Uhr     die ersten Kinder treffen ein, Freispiel, Tischdecken, Getränke herrichten
12.15 Uhr     zweite Kindergruppe trifft ein, gemeinsames Mittagessen oder Freispiel
13.00 Uhr    dritte Kindergruppe trifft ein, Mittagessen
13.30 Uhr    Hausaufgaben: Wir überprüfen auf Vollständigkeit und stichprobenartig auf Richtigkeit
14.45 Uhr    Tagesabhängige Angebote wie z.B. Lesegruppe, Bewegungsgruppe, Basteln oder Backen,   
                    Spielen und Toben im Außengelände der Schule
15.45 Uhr    gemeinsames Aufräumen, Einsammeln der Spielgeräte draußen
16.00 Uhr    die Mittagsbetreuung endet für diesen Tag


Uns ist es wichtig, dass die Kinder  in der Regel ihre Hausaufgaben erledigt haben, wenn sie nach der Mittagsbetreuung nach hause gehen.
Die Hausaufgaben werden in einem Klassenzimmer gemacht, jedes Kind sitzt, wenn genug Platz ist, an einem eigenen Tisch und erledigt die Aufgaben selbständig. Wenn es Fragen gibt, meldet sich das Kind, und wir geben Hilfestellung. Wir überprüfen anhand des Hausaufgabenheftes, ob alle HA gemacht sind. Auch prüfen wir stichprobenartig ob die Aufgaben richtig sind und verstanden wurden.
 Das tägliche lesen Üben in der ersten Klasse können wir nicht übernehmen.
Falls uns auffällt, dass wichtige Arbeitsutensilien fehlen, schreiben wir eine kurze Nachricht an die Eltern in das Hausaufgabenheft.
Wenn Kinder bei den Hausaufgaben wiederholt stören, behalten wir uns vor, sie an diesem Tag von den Hausaufgaben auszuschließen. Die Eltern werden in diesem Fall informiert.


In der verbleibenden Zeit nach Mittagessen und Hausaufgaben werden an verschiedenen Wochentagen Nachmittagsangebote, wie eine Lesegruppe, eine Singgruppe, eine Bewegungsgruppe und eine Back- und Werkgruppe angeboten. Die Teilnahme der Kinder an diesen Gruppen ist freiwillig und kann flexibel genutzt werden.
Zum draußen Spielen und Toben nutzen wir den Schulhof.  Bälle, Springseile und verschiedene Ballspiele können hier gespielt werden.


Zum Geburtstag jedes Kindes in der Gruppe gibt es eine kleine Feier. Für das Geburtstagskind gibt es einen, von unserer Backgruppe selbstgebackenen Kuchen. Wir setzten uns in der Gruppe zusammen und singen und essen  zusammen den Geburtstagskuchen.

 

Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns sehr wichtig und soll in gemeinsamen Gesprächen und Festen vertieft werden.  Auch kurze Gespräche beim Abholen der Kinder sind jederzeit möglich. Für Fragen, Kritik und auch Lob sind wir immer offen.
Die Kinder sollten Eltern und Betreuerinnen als Kooperationspartner erleben, die sich gemeinsam um das persönliche und schulische  Wohlergehen des Kindes bemühen und sich darüber austauschen.  Die Betreuerinnen  unterliegen hierbei der Schweigepflicht hinsichtlich aller internen Gespräche.
Wir bitten die Eltern deshalb, den Formbrief zur Entbindung der Schweigepflicht der Lehrer uns gegenüber zu unterschreiben. Ein kurzes Lehrergespräch kann uns sehr hilfreich bei der Hausaufgabenbetreuung sein. Die Entscheidung, ob sie dies möchten liegt letztendlich jedoch bei den Eltern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Grundschule Neubiberg e.V.